Perfektes Zusammenspiel

K1600 2018-01-17 016_bearbeitet

MTS-NAVI, MTS-Tiltrotator und OilQuick-Schnellwechsler

Für den Aushub einer neuen Baugrube auf einem alten Baufeld brachte die Kirchheimer Feess GmbH & Co. KG das MTS-NAVI in Kombination mit einem MTS-Tiltrotator in Einsatz. Den gefühlten Zeitvorteil, der sich durch den Einsatz der neuen Technologien ergibt, beziffert Junior-Chef Benjamin Feess auf rund 20 Prozent. Auch hinsichtlich der Kosten rechnet er mit einer Ersparnis von etwa 15 Prozent. „Damit amortisiert sich unsere Investition in die Optimierung unserer Baustellenabläufe in kürzester Zeit“, ergänzt Feess. „Wobei sich der vollständige Vorteil im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Flexibilität nur in Verbindung mit unserem OilQuick-Schnellwechsler voll ausschöpfen lässt.“

K1600 _1420738

„Der Aushub einer Baugrube auf einem Abbruchgelände ist generell eine Herausforderung, weil das Ursprungsgelände Urgelände nicht plan ist“, so Feess. „Dank MTS-NAVI tun wir uns bei solchen Aufgaben aber deutlich leichter: Wir sparen uns die Versicherung der Pflöcke und das Anzeichnen der Böschungsoberkanten. Auch die aufwändige Höhenkontrolle mit dem Laser entfällt bis auf wenige Kontrollmessungen. Anstelle dessen können wir die Baugrubensohle und Böschungen in einem Arbeitsgang profilgerecht erstellen und brauchen nicht mehr nacharbeiten. Kurz: Der Bagger arbeitet einfach wirtschaftlicher, zumal wir mit unserem OilQuick-Schnellwechsler zusätzlich bis zu 30 Werkzeugwechsel am Tag automatisieren.“

Exakte Führungsvorgaben

Bei Aufgaben wie dem Freilegen eines Verbaus (bei komplexen innerstädtischen oder Baugruben am Hang), dem Ausschachten von Fundamenten und der Verfüllung von Arbeitsräumen kommt flankierend der MTS-Tiltrotator zum Einsatz: „Unser Baggerfahrer nutzt das robuste Anbaugerät wie ein Armgelenk am Bagger und kommt darum von einer Standposition aus mit dem Baggerlöffel praktisch in jeden Winkel. Da das MTS-NAVI ihm beim Ausschachten immer die exakte Führungsvorgaben für den Baggerlöffel sowie den aktuellen Dreh- und Tiltwinkel des Tiltrotators anzeigt, kann er nicht nur schneller, sondern auch präziser und deutlich komfortabler arbeiten.“

Perspektivisch möchte Feess das ToughPad vom MTS-NAVI auch für Vermessungsarbeiten mit dem Rover einsetzen: „Maßgeblich für diese und ähnliche Investitionsplanungen ist neben den guten Erfahrungen mit MTS-Produkten und deren Einsatzvorteilen vor allem der gute Support.“

Begeisterung der Mitarbeiter als Schlüssel zum Unternehmenserfolg

Hinzu kommt für den jungen Unternehmer, dass er seinen Mitarbeitern mit der MTS-Ausstattung einen hochmodernen und komfortablen Arbeitsplatz bieten möchte: „Denn nur wer gutes Werkzeug in die Hand bekommt, ist motiviert, sein Potenzial auszureizen und mit Freude einzubringen. „Und die Begeisterung unserer Mitarbeiter ist seit über 60 Jahren der Schlüssel unseres Unternehmenserfolgs.“

 

K1600 2018-01-17 003Hammerstarker Support
„So bringt arbeiten Spaß: Technologie vom Feinsten und ein Support, der verfügbar ist, wenn man ihn braucht und einem wirklich weiterhelfen kann.“
Moritz Greiner, Gerätefüher
Feesss GmbH & Co. KG